top of page

Nach dem Tod

Wenn das Unvermeidliche passiert, verlässt die Seele des Hundes den Körper.

Tierkommunikation
© Patrick Hendry

In der letzten Phase des Sterbeprozesses bereitet sich die Seele auf den Austritt aus dem Körper vor. Im Moment des Todes sammelt die Seele Erinnerungen, Gefühle und Überzeugungen, die sie während ihres gerade gelebten Lebens gesammelt hatte.

Sie wird sich nun ihrer dharmischen und karmischen Leistungen bewusst.

Verstorbene Angehörige, Geistwesen oder der göttliche Geist können sie dann in Empfang nehmen und ihr bei ihrem Weg helfen.

Einige Seelen kehren nochmal zu ihren ehemaligen Wegbegleitern zurück und nehmen Kontakt auf. Dabei muss das verstorbene Tier nicht die gewohnte Form annehmen, sondern kann in anderer Gestalt oder Energie in Erscheinung treten. Die Gründe für die kurzfristige Rückkehr können verschieden sein. Meistens möchte die Seele Begleitung und Unterstützung geben.

Eines ist gewiss. Wir werden immer mit unseren Haustieren verbunden bleiben. Sie werden nie wirklich gehen.


hundnasen


bottom of page